Veranstaltung

  • Burg Hachberg

    Burg Hachberg (Hochburg), Emmendingen

    Führungen auf der Burgruine Hachberg



    Bei Emmendingen steht die Burgruine Hachberg, die drittgrößte Burgruine in Baden.

    In historischer Gewandung führen Werner und Annerose Bauer vom Verein zur Erhaltung der Hochburg e.V., Emmendingen. Erfahren Sie alles über die Burg, den alltäglichen Freuden, und Beschwernissen ihrer Bewohner und den markgräflichen Untertanen.

    Informationen. Anfragen und Buchungen:

    Tourist Inforamation Emmendingen
    Tel: 076417194 33
    http://www.emmendingen.de/
    Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
    oder: Annerose Bauer
    Tel: 07641/31 83 oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

     

    {mosmap width='500'|height='500'|lat='48.117259'|lon='7.900586'| zoom='17'|mapType='Satellite'|text='Burg Hachberg bei Emmendingen'|tooltip='Hochburg'| marker='1'|align='center' }

  • Burg Kastelberg

    Führungen auf der Kastelburg bei Waldkirch



    Türmer und Burgköchin


    Auf der Kastelburg enführen "Türmer" und "Burgköchin" in längst vergange Zeiten. Burgführer Thomas und Barbara Kern bieten verschiedene Führungen an. Auch spezielle Führungen für Schulklassen und Kindergärten möglich!
    Erwachsene können wählen zwischen einer sachlichen, äußerst informativen Führung oder einem unterhaltsamen Geschichtstheater in historischen Gewändern.
    Das Geheimnis wie man ohne Streichhölzer Feuer macht, wird durch den "Türmer" auf jeden Fall demonstriert.

    Informationen und Buchungen:
    ZweiTälerLand Tourismus
    Tel: 07685/19433
    www.zweitaelerland.de
    Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

    Weitere Informationen auch unter http://www.kastelburg-in-not.de/html/burgfuehrung.html

    {mosmap width='500'|height='500'|lat='48.097601'|lon='7.957706'| zoom='18'|mapType='Satellite'|text='Burgruine Kastelberg - Waldkirch'|tooltip='Kastelburg'| marker='1'|align='center' }

  • Burg Landeck

    Führungen auf der Burgruine Landeck



    Burg Landeck

    Schauen Sie zu den Vogesen, dem Kaiserstuhl und nach Freiburg hinüber. Die Burg Landeck liegt auf einem Hügel der Schwarzwaldvorberge, umgeben vom Vierdörferwald.
    Burgfräulein Brigitte von Landeck führt Sie in mittelalterlicher Gewandung durch die Geschichte.

    Buchungen und Führungen:

    Termine finden Sie hier: http://www.brigitte-von-landeck.de/index.html

    http://www.burg-landeck.de/
    http://www.brigitte-von-landeck.de/burgfuehrungen.html
    Monika Reinbold
    Tel.: 07641/937185
    Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

    Veranstaltungen finden Sie unter:
    http://www.teningen.de/
    Infos auch unter 07641/580 60

    oder

    Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
    www.brigitte-von-landeck.de
    Tel.: 07641/937185

     

    {mosmap width='500'|height='500'|lat='48.149803'|lon='7.840507'| zoom='18'|mapType='Satellite'|text='Burg Landeck in Landeck'|tooltip='Landeck'| marker='1'|align='center' }

  • Burgfest am 8. Sept. 2019 - 800 Jahre Kirnburg

    Logo 800 Jahre Kirnburg

    800 Jahre Kirnburg


    Ein Jubiläum für Burg, Stadt und Region – ein Jubiläum für alle Jubiläumsfest am „Tag des offenen Denkmals“, Sonntag, 8. September 2019

    Auf der Kirnburg und der Schlosswiese wird unter der Regie der Vereinsgemeinschaft Bleichheim das 800jährige Jubiläum der Ersterwähnung gefeiert. Die Besucher erwartet ein vielseitiges Programm, das um 10:30 Uhr mit einem Festgottesdienst auf der Schlosswiese eröffnet wird. Um 13 und 15 Uhr wird das von Dr. Steffen Abd El Ghani eigens für den Tag geschriebene Schauspiel „Beurkundung bei der Kirnburg“ (Dauer: ca. 45 Minuten) aufgeführt.

  • Einladung zur Buchpräsentation in Breisach 9. Okt. 2019: Am anderen Flussufer

    Buchvorstellung

    Einladung zur Buchpräsentation

    Invitation à la présentation de livre

    Der Aufenthalt des römischen Kaisers Valentinian vor 1650 Jahren am 30. August 369 in Breisach bietet den Anlass für die erste deutsch-französische Zusammenschau von Forschungsergebnissen zum südlichen Oberrheingebiet in der Spätantike. In 33 Beiträgen zur Geschichte und Archäologie der Römer und Alamannen werden Einblicke in das Leben beiderseits des Rheins zwischen dem ausgehenden 3. und dem 5. Jahrhundert gegeben. So ergibt sich nun dank der wissenschaftlichen Erkenntnisse der letzten Jahrzehnte ein deutlich differenzierteres Bild dieser Zeit.

  • Elztalmuseum Sonderausstellung zum mittelalterlichen Bergbau

    Die deutsch-französische Sonderausstellung zum mittelalterlichen Bergbau im Schwarzwald und den Vogesen gewährt Einblicke in den historischen Silbererzbergbau.

    Waldkirch

    Mittelalterlicher Bergbau in den Vogesen und im Schwarzwald

    deutsch-französische Sonderausstellung zum mittelalterlichen Bergbau im Schwarzwald und den Vogesen

    Sonderausstellungvom 12.07. - 15.09.2019

  • Kirchenführung Totentanz

    Totentanzführung

    Totentanz in der Beinhauskapelle der St. Georg Kirche in Bleibach

    Besichtigen Sie das Gemälde mit seiner starken Anziehungskraft auf kunsthistorisch interessierte Besucher.
    Der Totentanz in der Beinhauskapelle der St. Georg Kirche in Bleibach ist einmalig im süddeutschen Raum.

    1723 wurde in dieser Kapelle vom Kirchenmaler Johann Winter ein Totentanz auf das Tonnengewölbe aus Tannenholz gemalt. Die 34 Bilder sind nach den Ständen der damaligen Zeit geordnet und mit Spruchbändern versehen, die das ausdrücken, was der Tod den Betroffenen in Versen zu sagen hat. Der Todesreigen in der Bildersprache macht deutlich, dass der Tod niemanden vergisst.

    • auf Anfrage buchbar
    • Preis auf Anfrage

    Informationen und Buchungen:
    ZweiTälerLand Tourismus
    Tel: 07685/19433
    www.zweitaelerland.de
    Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

  • Neue Sonderausstellung „Der Münzschatz von Ellwangen“ ab 9.11.2019

    Alamannenmuseum Ellwangen:

    Neue Sonderausstellung „Der Münzschatz von Ellwangen“ ab 9.11.2019

    ELLWANGEN (pm) – Vom 9. November 2019 bis 19. Januar 2020 ist im Ellwanger Alamannenmuseum die Sonderausstellung „Der Münzschatz von Ellwangen“ zu sehen. Die Ausstellung wurde vom Landesamt für Denkmalpflege (LAD) im Regierungspräsidium Stuttgart konzipiert.

    Vergangenes Jahr wurde der Fund eines der größten Silbermünzschätze aus dem Spätmittelalter, der bislang in Baden-Württemberg entdeckt wurde, bekannt. Der sogenannte Ellwanger Münzschatzfund wurde im Frühjahr erstmals auf einer Pressekonferenz im LAD gezeigt.

  • Sonntag 30. Juni 2019 Exkursion zur Burg Kürnberg im Bleichtal - 800 Jahre Kirnburg

    im Schatten der Burg Kürnberg H-J van Akkeren

     

    800 Jahre Kirnburg (bei Bleichheim)

    Wiederholungstermin am 30. Juni 2019

    Wanderexkursion „Im Schatten der Burg Kürnberg“mit Burgführer Hans-Jürgen van Akkeren

     

    Foto Lahrer Zeitung 2019-06-13
    Im mittelalterlichen Gewand erläuterte Hans-Jürgen van Akkeren (rechts) am 19. Mai 2019 60 Teilnehmern mittelalterliche Geschehnisse rund um die Kirnburg.
    Foto: Ehrmann Foto: Lahrer Zeitung

    Link zum Presseartikel: https://www.lahrer-zeitung.de/inhalt.herbolzheim-mehr-fuehrungen-zum-jubilaeum.db373a9f-55e7-4b29-a48f-3f5ca0a3ffc7.html

     

    2019 jährt sich der erste urkundliche Nachweis der Burg Kürnberg zum 800. Mal. Dieses Jubiläum ist Anlass sich mit dem Wahrzeichen des Bleichtals näher zu befassen. Mit neu gestalteten Informationstafeln, Exkursionen und Vorträgen wird der aktuelle Forschungsstand zusammengetragen und für die Geschichtsinteressierten aus nah und fern aufbereitet.

    Über mehr als 400 Jahre war die Burg repräsentativer Wohnsitz, Befestigung, Herrschafts- und Verwaltungszentrum im nördlichen Breisgau. Von der einstigen stattlichen Burg Kürnberg zeugen heute nur noch Mauerreste, Geländespuren, einige Schriftquellen und archäologische Funde. Wer sich auf eine Entdeckungsreise einlässt, kann aber auch im Umfeld der einstigen Wehranlage viel Interessantes finden.

    Der Berg, auf dem die Kirnburg steht, heißt Kirnhalde, Kirnberg. Ein lang gezogener Bergrücken, der nach Westen sanft und nach Osten steil abfällt. Er gab der Burg ihren Namen. Auf der anderen Seite des Kirnbachtals liegen die „Kirnhalden“. Im westlichen Bereich vom Erzbuck und dem Holderau fanden sich die ersten Mühlsteine an ihrem Entstehungsort. Interessant ist die Tatsache, dass das alte mittelhochdeutsche Wort für Mühlstein „Kürn“, „Kürne“ und später „Kirn“ heißt. Die Kirnburg wird erstmals urkundlich am 16. November 1219 als „castro nostro Kvrinberc in prima porta“ erwähnt.

    Die Exkursion startet am 30. Juni um 13:45 Uhr bei der Kirnburghalle in Bleichheim.
    Auf dem Weg von Bleichheim bis zur Burgruine berichtet Burgführer Hans-Jürgen van Akkeren über die spannende Vergangenheit der Herrschaft Üsenberg und ihre Burg Kvrinberc mit Themen über die Mühlsteinproduktion, dem Bergbau, dem Duttenbrunnen und die Wasserversorgung zur Burg, der Schlosswiese und dem Schlosshof, das Königssträßle zur Burg und die Vorwerke der Burganlage.

    Treffpunkt: Kirnburghalle Bleichheim

    Beginn der Exkursion: 30. Juni 2019, 13:45 Uhr. Dauer ca. 2,5 Stunden.

    Die Vereinsgemeinschaft Bleichheim sorgt gegen eine Spende am Ende der Exkursion an der Kirnburg für Vesper und Getränke.

    Kosten Führung: 6,- € Erwachsene, Kinder frei

    Festes Schuhwerk ist erforderlich. Teilnahme auf eigene Gefahr, keine Haftung für Wegeunfälle durch den Veranstalter. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.
    Die Exkursion führt durch den Wald, bitte beachten Sie, dass das Rauchen im Wald verboten ist!

    Infos unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

     

    Siehe auch: Veranstaltungskalender 800 Jahre Burg Kürnberg

     


  • Termine für 2019 historische Stadtführungen in Waldkirch und auf die Kastelburg

    Historische Stadtführungen in Waldkirch und auf die Kastelburg

    Geschichte siehe:

    Kastelburg und Stadt Waldkirch

     

    Mit dem Türmer auf die Kastelburg

    tuermer

    Termine und Preise mit dem Türmer auf die Kastelburg siehe: Tuermer_2019-Plakat.pdf

     

     

     

    Mit Torhüters Weib durch Waldkirch

    torhueters-weib

    Bei dieser Stadtführung der etwas anderen Art erzählt das Weib des Torwächters vom Niedertor nicht nur viel Wissenswertes über die Geschichte der Stadt und das Leben in früheren Zeiten, sondern trifft auch immer wieder auf Zeitgenossen des 16. Jahrhunderts, mit denen sich unterhaltsame und aufschlussreiche Dialoge entspannen. So wird manches in Vergessenheit geratene für die Besucher auf eindrucksvolle Weise lebendig und erfahrbar.

    Termine und Preise der Führungen mit Barbara Kern und weiteren Mitwirkenden siehe hier: 2019-Torwaechters_Weib.pdf

     

     

    Alle Veranstaltungen, Anmeldungen und Kartenvorverkauf bei der Touristinformation Waldkirch im Rathaus, Marktplatz 1-5

    Touristinformation Waldkirch
    Marktplatz 1-5
    79183 Waldkirch

    Telefon: 07681 19433
    Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
    www.stadt-waldkirch.de


     

  • Veranstaltungskalender 800 Jahre Burg Kürnberg

    800 Jahre Burg Kurinberc

    Veranstaltungsreihe für 2019

    800 Jahre Kirnburg mit Vortrag und Burgfest

    Ein Jubiläum für Burg, Stadt und Region – ein Jubiläum für alle

    2019 jährt sich der erste urkundliche Nachweis der Burg Kürnberg zum 800. Mal. Dieses Jubiläum ist Anlass sich mit dem Wahrzeichen des Bleichtals näher zu befassen. Mit neu gestalteten Informationstafeln, Exkursionen und Vorträgen wird der aktuelle Forschungsstand zusammengetragen und für die Geschichtsinteressierten aus nah und fern aufbereitet.

  • Vortrag im Elztalmuseum 21.11.2019: „Die Kirche bleibt im Dorf“

    Foto: Roland Krieg

     

    Vortrag im Elztalmuseum 21. November 2019

    „Die Kirche bleibt im Dorf“

     

    Das Frauenklosters St. Margarethen wurde um 918 am Ausgang des Elztals gegründet. Nach dem Tod der letzten Äbtissin Agathe von Üsenberg um 1430 erfolgte die Umwandlung des Klosters in ein weltliches Kollegiatstift, welches bis 1806 Bestand hatte. Dennoch stand die Existenz des Kollegiattstifts mehrfach zur Disposition:

  • Wanderführungen

    Geführte Themenwanderungen und Sporttouren - Umgebung Waldkirch



    unterwegs mit den Naturführern. Entdecken Sie die Natur...
    http://www.zweitaelerland.de/Reisethemen/Zeit-zum-Wandern/Naturfuehrer-oeffnen-Ihre-Sinne

    Die ausgebildeten "Naturführer Rohrhardsberg - Nature Guides" vermitteln Ihnen wissenswerte und erstaunliche Neuigkeiten und eröffnen Ihnen neue Perspektiven auf Dinge, die Sie alleine wahrscheinlich übersehen hätten!

    Die Naturführer und Ihr Programm stellen sich persönlich vor:

    Geführte Wandertouren
    Die maximale Gruppengröße pro Naturführer liegt bei 20 Teilnehmern

    Kleine Tour (bis 2,5 Stunden)
    Halbtages Tour (bis 4 Stunden)
    Ganztages Tour (bis 8 Stunden)

    Geführte Sporttouren (Mountainbike, Rennrad, Nordic Walking, Schneeschuh, Ski)
    Die maximale Gruppengröße pro Naturführer liegt bei 10 Teilnehmern

    Kleine Tour (bis 2,5 Stunden)
    Halbtages Tour (bis 4 Stunden)
    Ganztages Tour (bis 8 Stunden)

    Alle Preise pauschal pro Gruppe bitte unter www.zweitaelerland.de anfragen.

    Alle Touren sind auf Anfrage buchbar

Burgen-Karte

 

Partner

 
 

 

https://www.foerderkreis-archaeologie.de