Presse 2020

Dienstag, 30. Juni 2020

Durchsuchung bei illegalem Schatzsucher fördert römische Münzen zu Tage


Blaulicht der Polizei
Bei einer Razzia gegen einem mutmaßlich illegal aktiven "Schatzsucher" haben Polizisten in Schleswig-Holstein und Baden-Württemberg etliche archäologisch bedeutende Funde beschlagnahmt. Darunter waren unter anderem römische Münzen. - (AFP/Archiv / AFP)

Bei einer Razzia gegen einen mutmaßlich illegal aktiven Schatzsucher haben Polizisten in Schleswig-Holstein und Baden-Württemberg etliche archäologisch bedeutende Funde beschlagnahmt. Darunter seien unter anderem römische Münzen und sogenannte Gewandschließen aus der Zeit der Völkerwanderung, wie die Polizei im schleswig-holsteinischen Flensburg am Dienstag mitteilte. Bei dem Verdächtigen handelt es sich demnach um einen 55-jährigen Mann aus Baden-Württemberg.

Er war laut Polizei aufgefallen, als er mit einem Metalldetektor auf einem Feld in der Nähe des bekannten Wikingermuseums Haithabu in Schleswig-Holstein gesichtet wurde. Ermittlungen führten dann zu dem 55-Jährigen aus Baden-Württemberg, der beruflich häufiger in dem nördlichsten Bundesland unterwegs ist. Eine Genehmigung der Archäologischen Landesamts für Metalldektorsuchen hatte er nicht.

Gegen den Mann wird nun unter anderem wegen Verstößen gegen das Denkmalschutzgesetz ermittelt. Die Auswertung der bei ihm beschlagnahmten Fundstücke laufe noch, hieß es.

Flensburg (AFP) / © 2020 AFP


 

Sarg mit Knöpfen (Quelle: LAD im RPS)

Bad Krozingen, 04.06.2020

Reste der römischen Besiedlung und mittelalterliche Ortsburg entdeckt

Rettungsgrabung an der Basler Straße

Die Grabungen an der Basler Straße in Bad Krozingen, die seit November vergangenen Jahres durchgeführt werden, stehen kurz vor dem Abschluss. Anlass waren die Pläne der Stadt zur städtebaulichen Neuordnung des Geländes am Rathausplatz. Da die Pläne auch archäologisch relevante Bereiche berühren, ist das Landesamt für Denkmalpflege im Regierungspräsidium Stuttgart (LAD) vor Ort und dokumentiert die Funde. Am Donnerstag gaben Vertreterinnen und Vertreter der Stadt Bad Krozingen, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des LAD sowie der beauftragten Grabungsfirma „Archbau“ bei einem Pressetermin Auskunft über die Funde.

Dr. Bertram Jenisch, Landesamt für Denkmalpflege Baden Württemberg

Bad Krozingen, 04.06.2020

Wertvolle archäologische Funde in Bad Krozingen

Baden-TV Süd

In der Innenstadt von Bad Krozingen sind in der vergangenen Zeit archäologisch wertvolle Funde zu Tage gefördert worden: Darunter sind Überreste römischer Besiedlung und eine mittelalterlichen Turmburg. Damit lässt sich die Ortsgeschichte des Kurorts nachvollziehen.

900-jähriges Jubiläum Freiburg - Beiträge des SWR

freiburg.archäologie

Faszination Freiburg - Von den Zähringern zur Green City

26.04.2020 Geschichte & Entdeckungen, SWR Fernsehen

Freiburg - gleich Bächle, Gässle, Münster? Dieses Bild kennt jeder. Doch die historisch geschichtsträchtige Stadt zwischen Rheinebene und Schwarzwald hat viel mehr zu bieten.

Animierte 3D-Rekonstruktion der mittelalterlichen Stadt Freiburg um 1200 von Hans-Jürgen van Akkeren zu sehen bei Minute 5:55

Bild: SWR




Die geheime Unterwelt der Bächle von Freiburg

21.01.2020 Landesschau Baden-Württemberg ∙ SWR Baden-Württemberg

Die Bächle von Freiburg kennen viele, doch woher kommt das Wasser, dass sie speist? Wir sind mit Stadtarchäologen unterwegs im Bächlestollen. Er wurde im 17. Jahrhundert erbaut.

Bild: SWR




Die Detektive des Freiburger Münsters

22.01.2020 Landesschau Baden-Württemberg ∙ SWR Baden-Württemberg

Am Freiburger Münster gibt es immer etwas zu tun. Die Steinmetze müssen natürlich oft Teile ersetzen - aber was, wenn man gar nicht weiß, wie sah das eigentlich im Original aus? Denn es gibt Teile am Münster, die sind für immer zerstört und müssen neu erfunden werden. Das ist ein Fall für die Münsterdetektive.

Bild: SWR




Die Toten vom Münsterplatz in Freiburg

23.01.2020 Landesschau Baden-Württemberg ∙ SWR Baden-Württemberg

Da wo heute der Münsterplatz ist war bis zum 16. Jahrhundert der Friedhof von Freiburg. Bei Ausgrabungen wurden dort die Skelette zweier Frauen gefunden. Nun versuchen Archäologen mehr über die Lebensumstände der beiden Unbekannten in Erfahrung zu bringen.

Bild: SWR




Warum Dialekt so wichtig ist

Allemannisch, Schwäbisch und Fränkisch

31.01.2020 Landesschau Baden-Württemberg ∙ SWR Baden-Württemberg

Baden-Württemberg ist sprachlich ein sehr abwechslungsreiches Bundesland. Hier spricht man Allemannisch, Schwäbisch und Fränkisch. Kurpfälzisch etwa gehört zum Fränkischen, Ostälblerisch zum Schwäbisch. Dialekte haben einen sozialen Nutzen, aber es kann auch Nachteile bringen, Dialekt zu reden.

Bild: SWR




Freiburg. 900 Jahr leben in der Stadt

Städtische Museen Freiburg und Landesamt für Denkmalpflege im Regierungsbezirk Stuttgart in Kooperation mit dem Studium generale.

Termine zur Vortragsreihe freiburg.archäologie (900 Jahre Freiburg)

Im Jahr 2020 gedenkt die Stadt Freiburg der Verleihung der Marktrechte vor 900 Jahren. Die Städtischen Museen Freiburg und das Landesamt für Denkmalpflege nehmen dies zum Anlass, in einer großen Ausstellung ab dem 23. November 2019 erstmals die Ergebnisse der stadtarchäologischen Forschung umfassend darzustellen. Mit über 300 archäologischen Ausgrabungen gehört Freiburg zu den am besten untersuchten Städten Baden-Württembergs. Im Fokus der Stadtgeschichtsforschung stand bisher die Herrschafts- und Rechtsgeschichte sowie in zunehmenden Maßen auch die Alltagsgeschichte auf der Grundlage schriftlicher Quellen.

Archäologische Zeugnisse aus dem Untergrund der Stadt geben einen anderen, unmittelbaren Zugang zu den verschiedenen Lebenswelten der Menschen in früheren Zeiten.

Die Vortragsreihe bietet die Möglichkeit, die Themen der Ausstellung wissenschaftlich zu vertiefen und mit Fachleuten der Freiburger Archäologie in Dialog zu treten. Sie wird im Sommersemester 2020 fortgesetzt.

Burgen-Karte

 

Partner

 
 
 

 

https://www.foerderkreis-archaeologie.de